DINNERCANCELLING

shutterstock_36260374

Wichtig ist der Verzicht auf feste Nahrungsaufnahme für mindestens 14 Stunden vor dem Aufstehen! Am Abend auf das Essen zu verzichten, soll den Körper jung halten.

Grundlage des modernen Dinner Cancellings ist der NAHRUNGSVERZICHT für über zwölf Stunden. Diese Abstinenz soll die Produktion des Melatonins ankurbeln.

Der Körper produziert rund um Mitternacht die "ANTI-AGING"- Hormone Melatonin und Somatropin. Somatotropin soll den Muskelaufbau fördern und den Fettansatz bremsen.

 

Melatonin wirkt als „Jungbrunnen“, weil es die Körpertemperatur und den Blutdruck senkt,  und hilft dem Körper damit  in der Nacht Energie zu sparen.

Melatonin wirkt überdies auch als Radikalfänger und schützt somit die Zellen. Wer nach „Dinner cancelling“ leben möchte und beispielsweise um 7.00 frühstückt, sollte daher am Tag zuvor nach 17.00 nichts mehr essen. Ab dieser sogenannten Essens-Deadline werden nur noch Wasser und Kräutertees zu sich genommen.

Vorteil

  • Es gibt keine verbotenen Lebensmittel
  • Ausreichende Zufuhr von Getränken
  • Besserer Schlaf
  • Gute Möglichkeit der Gewichtsregulation

Nachteil

  • Oft aus zeitlichen/beruflichen Gründen schwierig in der Umsetzung (Einladungen, Buffets..)

Fazit

Für die Kalorienbilanz ist es völlig gleichgültig, zu welcher Tageszeit gegessen wird – die Tageszeit hat für die Fettspeicherung keine Relevanz. Wer sein Körpergewicht reduzieren will, muss mehr Energie verbrauchen als er aufnimmt. Grundsätzlich jedoch empfehlenswert.